Zoll

Bitte beachten Sie auch aktuelle Hinweise unter der Rubrik News & Aktuelles!

Zollanmeldung

Zollanmeldungen haben ausschliesslich durch die Flugleitung Gewerbepark Breisgau (Bremgarten) zu erfolgen.

Eine Zollanmeldung können wir nur für private Flüge mindestens zwei Stunden vor Antritt des geplanten Fluges durchführen.

Hierfür benötigen wir folgende Angaben:

1) Typ, Kennung und maximales Abfluggewicht des Luftfahrzeugs
2) Name und Adresse des verantwortlichen Luftfahrzeugführers
3) Anzahl der Passagiere
4) Tag und Uhrzeit des geplanten Starts und Landung
5) Herkunftsland und Ort

Bitte senden Sie uns die benötigten Daten am besten per Email an flugleitung@edtg.info

Beachten Sie bitte, dass der Flugplatz Gewerbepark Breisgau (Bremgarten) um 9:30 Uhr Lokalzeit öffnet. Wir können daher Zollflüge, welche beispielsweise um 7:30 Uhr per Email geschickt wurden und bereits um 9:30 Uhr erfolgen sollen, leider nicht anmelden.

Generell sollten Sie Flüge, die am Vormittag stattfinden sollen, bitte spätestens am Vortag anmelden. Sollten sich für den geplanten Flug Änderungen ergeben, dann bitten wir uns dies frühzeitig mitzuteilen.

Gewerbliche Flüge können durch uns nicht angemeldet werden! Diesbezüglich kann das Hauptzollamt Lörrach eine Befreiung vom Zollflugplatzzwang entweder temporär oder dauerhaft erteilen (siehe Zoll/Bundespolizei).

_____________________________________

Das Bundesministerium der Finanzen hat den Sonderlandeplatz Bremgarten (EDTG) mit Wirkung vom 15. Februar 2012  zum besonderen Landeplatz bestimmt. Bremgarten kann nun aus Drittländern unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne förmlich erteilte Befreiung vom Zollflugplatzzwang angeflogen werden.

Für Aus- und Einflüge von und nach EDTG sind folgende Fälle zu unterscheiden:

  1. Für Flüge aus oder in Staaten der EU sind wie bisher keine Befreiungen vom Zollflugplatzzwang erforderlich.
  2. Flüge aus oder in Staaten, die nicht in der EU sind (z. B. Schweiz), benötigen eine Anmeldung beim Zoll mindestens zwei Stunden vor dem Ein- oder Ausflug. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über die Flugleitung Bremgarten.

Diese zollrechtliche Regelung gilt ausschließlich für Luftfahrzeuge, welche zur Personenbeförderung im nichtgewerblichen Verkehr oder Gelegenheitsverkehr einfliegen.
Die Befreiung vom Zollflugplatzzwang und von der Beförderungspflicht für die im Luftfahrzeug mitgeführten Waren gilt ausschließlich für Waren zu nichtkommerziellen Zwecken, die im persönlichen Gepäck von Reisenden enthalten und einfuhrabgabenfrei sind sowie für einfuhrabgabenfreie persönliche Gebrauchsgegenstände; die Waren dürfen zudem keinen Verboten und Beschränkungen unterliegen. Außerdem dürfen keine Barmittel in Höhe von 10.000,00 € oder mehr mitgeführt werden.

Für

  • gewerblichen Verkehr, das heißt Waren- oder Personenbeförderung gegen Entgelt,
  • für Ein- oder Ausflüge von Waren zu gewerblichen Zwecken,
  • für Ein- oder Ausflüge mit Waren über den Reisefreimengen,
  • für Ein- oder Ausflüge mit Waren, die Verboten und Beschränkungen unterliegen (Waffen etc.),
  • für Ein- oder Ausflüge mit Barmitteln in Höhe von 10.000,00 € oder mehr,
  • für Einflüge von Luftfahrzeugen, die repariert oder gewartet werden sollen und
  • für Ausflüge von Luftfahrzeugen, die repariert oder gewartet wurden,

ist weiterhin mindestens drei Werktage vor dem geplanten Ein- oder Ausflug ein Antrag auf Befreiung vom Zollflugplatzzwang mit Vordruck 0006 beim Hauptzollamt Lörrach zu stellen. Verstöße werden straf-/bußgeldrechtlich verfolgt. Der Vordruck 0006 steht unterwww.zoll.de > Formulare & Merkblätter > Suchbegriff „0006“ zur Verfügung. Nicht in Deutschland ansässige Personen oder Unternehmen haben einen Empfangsbevollmächtigten in Deutschland zu benennen.

Weitere Auskünfte erteilt das Hauptzollamt Lörrach: 
Tel.: +49 (0)761 1509-0 
E-Mail: poststelle@hzaloe.bfinv.de